Cocomico präsentiert
Auftrittstermine Presse-Club Kontakt
Wir über uns Neuigkeiten

Online-Shop

Bibi Blocksberg: Hexen Hexen Überall

Familienmusicals

Cocomico

Die nächsten COCOMICO-Termine

Bibi Blocksberg - Das neue Hexen-Musical: Hexen Hexen Überall!

Tickets online
kaufen bei

eventim



Bibi Blocksberg rockt das Milchwerk!

Die Theatergruppe Cocomico begeistert in Radolfzell 600 Kinder mit schwungvollen Liedern und lustigen Tanzstücken rund um Bibi Blocksberg. (…)

Wenn die Cocomico-Musicalcrew aus dem Rheinland kommt, dann ist gute Laune auf der Bühne angesagt. (…)

Die Schauspieler strahlten, verbreiteten gute Laune in ihren bunten Perücken, Hüten und Kleidern vor der farbigen Kulisse. 22 Songs haben die acht Akteure in eineinhalb Stunden gesungen. Buntes Scheinwerferlicht sauste durch den Zuschauerraum und erzeugte im großen Saal des Milchwerks Kinderdiscoatmosphäre. Das junge Publikum war begeistert. Bei den letzten Liedern kamen die Zuschauer unaufgefordert vor die Bühne, klatschten, sangen und tanzten mit.
(Quelle: 08.12.15 Südkurier Radolfzell)




Hexen verzauberten kleine Leute

Torgau. In Scharen strömten die Knirpse gestern Nachmittag voller Spannung und Vorfreude gemeinsam mit Eltern, Großeltern und Freunden auf den Hof von Schloss Hartenfels. Das Theater Cocomico präsentierte das Kindermusical „Bibi Blocksberg – Hexen, Hexen überall“ im Rahmen des diesjährigen Torgauer Kultursommers. Und es wurde echt spannend und unterhaltsam.

Tolle Kostüme, eine schwungvolle Inszenierung und gut gemachte Dialoge zogen die Mädchen und Jungen in ihren Bann. Was für eine Aufregung herrschte diesmal! Der internationale Welthexentag steht an und das ausgerechnet in Neustadt! Doch wie das festliche Programm umsetzen? Das will doch nicht etwa den verstaubten Althexen Mania und Walpurgia überlassen bleiben. So sahen es jedenfalls Bibi Blocksberg und ihre Junghexenfreundin Schubia, die gerne etwas mehr Schwung in diese Traditions-Veranstaltung bringen wollten. Doch ein Problem: Junghexen ist die Anwesenheit an diesem Tag verboten. Und auch Bibis Mutter Barbara schien da keine rechte Hilfe zu sein. Alles jedoch kein Grund für Bibi und Schubia klein beizugeben.

So eine große Ansammlung von Hexen in Neustadt war dem Bürgermeister natürlich ein Dorn im Auge. Zusammen mit Neustadts Sensationsreporterin Karla Kolumna mischte er sich inkognito unter die Hexen. Als dann auch noch die internationale Hexenpräsidentin Amalia herein schneite, um sich von den Vorbereitungen auf das große Ereignis ein Bild zu machen, wurde es ganz turbulent. Doch Bibi wäre nicht Bibi, wenn sie am Ende mit Unterstützung des Publikums nicht zum Erfolg käme. „Das enorme Interesse und die tolle Aufführung zeigen uns, dass wir mit dem Musical für die Kinder genau den Nerv getroffen haben“, freute sich Heidi Peterson, Geschäftsführerin des Vereins Torgau Kultur und maßgeblich an der Gestaltung des Torgauer Kultursommers beteiligt.
(Quelle: TZ Torgauer Zeitung, 10. August 2015)




Schwungvoller Hexen-Spaß


MUSICAL Das neue Stück von Bibi Blocksberg feierte in Grefrath Premiere und begeisterte die Zuschauer.

Von Ulrike Gerards

Grefrath. „Bibi Blocksberg, die kleine Hexe, kann so manches, wovon ihr träumt. . .“ - das Titellied mitzusingen, war für viele der kleinen Zuschauer gar kein Problem. Kleine und große Hexen-Fans waren am Samstag ins Grefrather Eisstadion gekommen. Denn dort feierte das Tournee-Theater Cocomico mit dem Musical „Bibi Blocksberg – Hexen Hexen Überall“ Premiere und bot gleich zwei Vorstellungen, zu denen insgesamt rund 3000 Zuschauer kamen.

Hexen-Disco statt Warzen-Schönheitswettbewerb

Die Geschichte: Bibi und ihre Hexen-Freundin Schubia lernen für den Kräuterkundetest, als eine Nachricht ins Haus flattert. Der Welthexentag soll in Neustadt stattfinden. Bibi und Schubia sollen zwar beim Putzen in Schloss Klunkerburg und den Vorbereitungen helfen, aber nicht am Großereignis teilnehmen dürfen. Das ärgert die Junghexen so, dass sie den Aufstand proben. Besonders Schubia sorgt da für einen frechen Ton. Zu den Plänen der Althexen – Warzenschönheitswettbewerb oder lange Vorträge – meint sie: „Das ist voll antik.“
Während die Althexen die Traditionen wahren wollen, wollen die Jüngeren, dass das Fest mit Disco und Besen-Flugshow moderner wird. Da ist Ärger programmiert. Und auch die rasende Reporterin Karla Kolumna und Neustadts Bürgermeister mischen mit.
Das Musical ist ein kunterbunter Spaß mit Kostümen und Requisiten, die schön an die bekannten Zeichentrick-Figuren anknüpfen. Die kleinen Zuschauer waren immer wieder aufgefordert, mitzumachen und taten das auch bereitwillig und lautstark. So beschworen sie mit Bibi und Schubia die „Junghexenpower“. Clara Volk als Bibi traf besonders gut den Ton, den man von der Hexe aus Hörspielen oder Fernsehserien kennt. Alle Schauspieler überzeugten mit tollem Gesang und viel Spaß am Spiel, der ansteckte. Für die großen Zuhörer gab es dann auch vertraute Töne als Karla Kolumna bekannte: „Ich mag Hexen-Rock.“ Oder der Bürgermeister die „Hexen-Queen“ besang.

Einige kleine Besucher kamen selbst als Hexen verkleidet

Am Ende zeigten sich die Zuschauer begeistert. Die vierjährige Helena war selbst als kleine Hexe verkleidet. Ihr gefiel das Singen und Tanzen besonders gut. Und die Eltern Christina und Patrick Gatzweiler hatten ihren Spaß. „Wir haben zuletzt das Musical Yakari in Köln gesehen“, berichtete Patrick Gatzweiler. Das sei auch toll gewesen, aber bei Bibi wurden die kleinen Zuschauer mehr eingebunden.

Auch die sechsjährige Lena fand den Gesang im Stück toll. Und ihrer Mutter gefiel, dass im Vergleich zu früheren Stücken die Handlung auch für Kleine gut zu verstehen war.
Quelle: (WZ, 11. Mai 2015)


realisiert von
Sitemap Kontakt Impressum Wir über uns Archiv
hinauf